bedeckt München
  • Chronologisch
  • Relevanz
dpa_5F9A020044C40955
Abgasskandal Subventionen für Betrugsmotor: Ermittlungen gegen VW-Mitarbeiter eingestellt

Der Konzern hatte 400 Millionen Euro erhalten, um einen umweltfreundlichen Motor zu entwickeln. Am Ende stand der Abgasskandal - und doch kommt VW glimpflich davon. Von Thomas Fromm und Klaus Ott

178527-01-02
Ex-Präsident der Elfenbeinküste Internationaler Strafgerichtshof lässt Laurent Gbagbo frei

Zum ersten Mal sollte sich ein Ex-Staatschef in Den Haag persönlich wegen schwerer Menschheitsverbrechen verantworten. Doch die Anklage gegen Gbagbo wird zwei Jahre nach Prozessbeginn fallen gelassen.

imago86677036h
Berlin Clanchef Abou-Chaker in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die Entführung der Familie des Rappers Bushido geplant zu haben. Einen Gerichtstermin in anderer Sache nutzten die Ermittler, um Abou-Chaker festzunehmen.

38C3D5D4-5B6A-4D9F-BAE5-AFB14E9812ED
Unwort des Jahres Grundrechte, die zum Gewinnstreben erklärt werden

"Anti-Abschiebe-Industrie" ist das Unwort des Jahres. Wahrlich keine subtile Wahl, aber hasserfüllte, manipulative Sprache brüllt ja auch wieder, um das Denken zu verschieben. Kommentar von Jakob Biazza

annewill-20160417-015
Susanne Neumann Susi und die "Schwatten"

Die Reinigungskraft schimpfte bei Anne Will über Sozialpolitik und forderte von Sigmar Gabriel das Ende der großen Koalition zwischen Roten und Schwarzen. "Susi" Neumann wurde zu einer Ikone der Arbeiter. Nun ist sie verstorben. Nachruf von Oliver Klasen

Großer Bahnhof für Großen Panda (Vorschaubild) Video
Malaysia Großes Panda Weibchen feiert ersten Geburstag

Video In Malaysia feiert ein Weibchen seinen ersten Geburtstag

Bundesanwaltschaft Bundeswehrmitarbeiter wegen Spionage für Iran festgenommen

Der Beschuldigte war als Sprachauswerter und landeskundlicher Berater für die Bundeswehr tätig. In dieser Funktion soll er Erkenntnisse an einen iranischen Geheimdienst weitergegeben haben.

810673-01-02
Brexit "Projekt Angstmache auf Steroiden"

Notenbanker, Minister und Unternehmen warnen vor den Folgen eines ungeregelten Brexit für die Wirtschaft. Doch die britischen Parlamentarier beeindruckt das kaum. Von Björn Finke, London